Jan Vomacka – #WeeklyDigitalStatement Nr. 24/18

“In unserem Alltag wird es in Zukunft besonders viel Raum für die Dinge geben, die Computer besonders schlecht können.“

 

Das #WeeklyDigitalStatement Nr. 24/18 stammt von Dr. Jan Vomacka aus Oberhaching.

Lieber Jan, vielen Dank für Dein Statement und den passenden, tollen Artikel dazu! Der war zugleich Inspiration für mich und eine Steilvorlage für einen eigenen Artikel.

 

Wie wird das Zusammenspiel von Mensch & Technologie in der digitalen Zukunft aussehen?

Welche Qualitäten und Vorzüge haben wir Menschen Ihrer Meinung nach gegenüber Computern, Algorithmen und Maschinen?

 

👉 Diskutieren Sie mit! Lesen Sie auch den Beitrag von Jan Vomacka im #ZUKUNFTSDIALOG (unter seinem Kurzprofil) und schreiben Sie uns Ihre Gedanken dazu! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

 

Über Dr. Jan Vomacka

 

Dr. Jan Vomacka, Head of Growth bei marpinion, Chemiker, Blogger rund um digitale Gesundheit, Marketing, Vertrieb und Pharma (Bild: © privat)

Jan Vomacka ist Head of Growth bei der marpinion GmbH, einem Betreiber interaktiver Videokanäle zur Wissensvermittlung für Ärzte, Apotheker und andere medizinische Berufsgruppen (ApoChannel, ApoSync, MediChannel, K&L Kongress Update).

Vom Beruf Chemiker (Dr. rer. nat.) mit Promotion im Bereich pharmazeutische Forschung, verfügt Jan über mehrjährige Erfahrung im StartUp Umfeld, mit ausgeprägtem Interesse an Sales, Marketing und Unternehmenswachstum.

Seine Leidenschaft für Themen rund um Digitalisierung im Gesundheitswesen bringt er zudem in seinem Blog zum Ausdruck. Hier liegt sein Fokus vor allem in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Pharma.

 

HIER VERNETZEN UND MEHR ERFAHREN

Social Media: Jan Vomacka bei Xing,  LinkedIn, Twitter und Instagram.
Unternehmenswebsite: marpinion.de

 

 

ZUM ZUKUNFTSDIALOG

Auf meine Frage “Warum gerade dieses Zitat?” antwortete Jan, dass es ihm genau wie mir wichtig ist, das Thema Digitalisierung über Unternehmensgrenzen und Branchen hinaus zu diskutieren. Deswegen kamen wir über meinen Beitrag bei Xing in der Gruppe “XING HEALTH – Ambassador Community” auch zueinander. Er fühlte sich von meiner Aktion mit dem #WeeklyDigitalStatement sofort angesprochen, dass er zu seinem Impuls auch gleich noch einen Blog-Artikel verfasste (siehe unten).

 

Die Grundsatzfrage: “Was bedeutet Digitalisierung?”

Die schnelle Antwort von ihm: “Alles wird digitaler (ok, das war naheliegend), schneller (klar) , unpersönlicher, anonymer, effizienter, die Computer übernehmen die Weltherrschaft … 😊 – Überraschend: Digitalisierung steht auch für mehr Zeit, Wärme, Menschlichkeit, Gespräch, Gedanken.”, so Jan Vomacka.
Wie das? Seine Antwort kennen Sie bereits: “In unserem Alltag wird es in Zukunft besonders viel Raum für die Dinge geben, die Computer besonders schlecht können.”

Welche Abläufe in unserem Leben werden zuerst von Maschinen übernommen?
Jan dazu: “Nach dem low-hanging fruit Prinzip sind erstmal die naheliegenden Bereiche dran: Die Routinen. Hier sind Programme besser als Menschen. Als allerletztes (oder nie?) sind die Bereiche dran, in denen Menschen besser sind: Kreativität, Kommunikation, Mitgefühl, …
Jeder konzentriert sich auf seine Stärken: Der Rechner rechnet und der Mensch menschelt.”.

 

Spannend geht es weiter in seinem Artikel “Digitalisierung: Information, Routine & Mensch.”. Lesen Sie mehr dazu, …

  • was Digitalisierung aus seiner Sicht bedeutet, 
  • warum wir trotz oder gerade aufgrund der freien Zugänglichkeit von Informationen und “Hard Facts” durch die Digitalisierung, Big Data und KI tendenziell häufiger und gerne den Meinungen von Experten und Influencern folgen,
  • warum wir auch geistig anspruchslose Routinen brauchen und deswegen vielleicht nicht alles automatisieren sollten und
  • welche Qualitäten und Vorzüge Menschen gegenüber Algorithmen, Computern und Maschinen haben.

Und nicht zuletzt ist es der letzte Absatz in dem Artikel, der einfach nicht oft genug wiederholt und geteilt werden kann. Meine Gedanken dazu finden Sie mit ein wenig Geduld in diesen Tagen in einem Extra-Beitrag hier im ZUKUNFTSDIALOG-Blog und als Artikel bei LinkedIn.

 

Was meinen Sie?

Was denken Sie über das Statement von Jan Vomacka? 
Wie stellen Sie sich die digitale Zukunft vor?
Welche Vorzüge haben Menschen Ihrer Meinung nach gegenüber Computern, Algorithmen und Maschinen und wie können wir sie vielleicht im Zusammenwirken noch mehr ausspielen?
Welche Fragen stellen Sie sich?

 

Wir sind gespannt auf Ihre Meinung und Anregungen und freuen uns auf den Dialog mit Ihnen!
Nutzen Sie gerne das Kommentarfeld hier oder kommentieren Sie über die Social Media-Kanäle.
Hier gelangen Sie zu den Beiträgen bei LinkedInTwitter, Facebook und Xing.

 

Wie heißt es so schön? Sharing is Caring!

Ich freue mich, wenn Sie den Beitrag von Jan Vomacka mit Ihrem Netzwerk teilen und zu dieser Aktion verlinken. Vielen Dank dafür!

WERDEN SIE SELBST IMPULSGEBER*IN

Sie sind herzlich eingeladen! Worum es bei dieser Aktion mit dem #WeeklyDigitalStatement geht, erfahren Sie hier: Impulsgeber und Mitgestalter (m / w) für das #WeeklyDigitalStatement gesucht.

Was verbinden Sie Positives mit Digitalisierung?
Welches ist Ihr Top-Statement?

 

Teilen Sie Ihr Statement und schreiben Sie mir, gerne zusammen mit einem Foto und Kurzprofil von Ihnen, Ihrer Passion, Vision und Mission rund um das Thema Digitalisierung.

Wofür stehen Sie in und mit Ihrer Arbeit?

 

Schauen Sie sich auch gerne die bisherigen Beiträge anderer Impulsgeber*innen an, lassen Sie sich inspirieren und vernetzen Sie sich – und werden Sie Impulsgeber*in im ZUKUNFTSDIALOG-Blog. Mit dem #WeeklyDigitalStatement, immer sonntags.
Ich freu´mich drauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.