Lesen

Eigenes Blog

Auf meinem #ZUKUNFTSDIALOGBlog gebe ich mein Wissen, Erfahrungswerte und eigene Learnings aus über 15 Jahren Praxis weiter. Im Dialog: Die Zukunft gestalten, in der wir schon heute leben möchten – mit Blick auf Gesundheit, Arbeitswelt und Digitalisierung. Mit Medizin- und Management-Impulsen, Business-Tipps sowie unternehmerischen Themen.

Das Hashtag #NewHealth nutze ich hier und in sozialen Medien zum Teilen meiner persönlichen Ansichten und Visionen von innovativen Gesundheits- und Bildungskonzepten im Business-Kontext und im sozial-digitalen Wandel von Lebens- und Arbeitswelten

Corporate Blogs

Auch für Unternehmensblogs schreibe ich Artikel, konzipiere und betreue Gesundheitsportale und unterstütze BGM-Akteure beim Aufbau eigener Gesundheitsstrategien und Infrastrukturen zur digitalen Kommunikation und Vernetzung – auch bei der Integration in Soziale Unternehmens-Netzwerke (ESN). 

Fachlich-inhaltlich geht es vor allem um individuelle und betriebliche Gesundheitsthemen zur Prävention, z.B. um informativen Wissensinput und Tipps für eine gesunde Lebens- und Arbeitsweise, Pausengestaltung, Stressbewältigung, das Leben und Arbeiten mit chronischen Erkrankungen, Orientierung zu Versorgungswegen im Gesundheitswesen, aber auch um Kommunikation und Veränderungen im Team- und Organisationskontext. 

Einige Beiträge teile ich auf meinem Blog in abgewandelter Form. Zudem finden Sie hier Einblicke zu aktuellen Projekten mit Kunden, Projekt- und Bildungs-Partnern aus dem Netzwerk.

Gastbeiträge

Auch im #netzwerkblog können Sie Beiträge von mir lesen, dem Wissensne[t]zwerk durch Coworking von Julia Collard & Sven Schnitzler, den Gründern und Geschäftsführern von Doppel[t]spitze.

Hier schreibe ich unter anderem über meine eigene Reise auf neuen Wegen zum gesunden Erfolg und mein Verständnis von Neuem Arbeiten fernab der „klassischen Arztrolle“. Den Anfang machte “ein Blick zurück für einen offenen Blick nach vorn”.

Interviews

Über die Digitalisierung im Gesundheitswesen und den Rollenwandel des Arztberufes habe ich mit Folker Lück von Mednic gesprochen, dem Online-Magazin für Healthcare-IT: Vom Arzt zum Coach für Gesundheitsfragen.

Hören

Podcast - Gastbeitrag zum Thema "Digital Balance"

“Wenn die Welt um uns und unser Arbeitsplatz digitaler wird, braucht es dann nicht auch eine “Digital Balance”?” Zu dieser Frage hat mich Frank Eilers in seinem Podcast “Arbeitsphilosophen” interviewt.

Digital Balance war eines der großen Schwerpunkte, denen sich Frank Eilers in seinem Themenspecial (Episode 4) zum Thema „360 Grad Blick: Digital Workplace“ gewidmet hat. Ich durfte als eine von 6 Expert*innen mitwirken. Außerdem kamen Gabriel Rath, Felix Plötz, Christian Staaden, Alexandra Schulz und André Nünninghoff zur Sprache.

Zunächst wurde geklärt, was ein “Digital Workplace” überhaupt ist und warum sich Unternehmen unter anderem auch kulturell weiterentwickeln müssen, damit digitale Technologien auch sinnvoll genutzt werden. Abschließend beantwortete ich die Frage, warum es auf Digital Balance ankommt und die Kompetenz zur Selbststeuerung so wichtig ist.

Denn ein gesunder Umgang mit digitalen Medien, Informationsflut und Kommunikation sind einige der wesentlichen Handlungsfelder der Prävention in der digitalen Arbeitswelt. Es braucht nicht nur Digitalkompetenz, sondern auch Gesundheitskompetenz.

Hier können Sie die gesamte Episode zum Digital Workplace hören (mein Beitrag bei ca. 12 Min.).

 

Online-Podiumsdiskussion "Weiter Lernen - Weiterdenken"

Diese Online-Podiumsdiskussion am 08.05.2019 war ein spannender Perspektivenwechsel, Erfahrungs- und Ideenaustausch mit Thilo Mosch (Deutsche Telekom), Julia Collard & Sven Schnitzler (Doppel[t]spitze) und der Gastgeberin Antje Duffert (fme AG).

Hier finden Sie die Aufzeichnung unserer Diskussion als Videopräsentation zu hoch aktuellen Themen im digitalen Zeitalter: Bildung, Weiterentwicklung, Lernen und Gesundheit in Unternehmen.

Schauen Sie gerne rein. Wir freuen uns auch, wenn Sie mit uns in der Linkedin-Gruppe weiterdiskutierten. 

Den Link zur Gruppe und mein persönliches Resümee der Online-Diskussion finden Sie in diesem Artikel:

Lernen – Arbeiten – Leben: Zukunft weiterdenken mit #NewHealth

Sehen

Übungsvideos aus dem fit@Work-Programm bei der Stadtreinigung Hamburg

Mein fit@Work-Programm ist als Fitness-Workout für den Arbeitsplatz mit persönlich begleitendem Online-Coaching sowohl für Selbständige als auch für Teams konzipiert, die besondere Anforderungen haben, flexibel und mobil arbeiten. 

Mit den richtigen Übungen sorgen Sie für den wichtigen körperlichen und mentalen Ausgleich, bringen mehr Bewegung, Energie und Wohlbefinden in ihrem Arbeitsalltag und Sie können Ihr Stress-Level schnell spürbar reduzieren. 

Wie das in größeren Unternehmen und gewerblichen Bereichen aussehen kann, können Sie im YouTube-Kanal der Stadtreinigung Hamburg sehen – hier mit einem Link zum Beispielvideo für Übungen. Mehr Infos zum Konzept finden Sie unter fit@Work.

Sind Sie auch auf der Suche nach dem passenden Programm und einfachen Übungen, um mehr Bewegung und Entspannung in Ihren Business-Alltag zu bringen? 

Nur fehlt es Ihnen an der Zeit und Lust für ein umfassendes Training und Fitness-Studio ist nicht Ihr Ding? 

Keine Sorge! Lieber regelmäßig, kurz und knackig – darauf kommt es in vielen Fällen an. Schon mit einem 10-minütigen Programm täglich in der Pause zwischendurch und direkt am Arbeitsplatz sind Sie schon mal gut aufgestellt. 

Ins Tun kommen und dranbleiben ist die weit größere Herausforderung. 

Damit es Ihnen leichter fällt, stellen wir gemeinsam ein individuelles Mini-Workout-Programm zusammen, das Ihnen Freude macht und zu Ihren Wünschen und Anforderungen passt. 

Steigern können Sie dann nach Belieben selbständig und je nach Bedarf persönlich und professionell begleitet. 

In diesem Video sehen Sie beispielhaft 3 Übungen für den Schulter-/Nackenbereich und die Halswirbelsäule (HWS), die sich jederzeit in den Arbeitsalltag integrieren lassen. 

Mit dieser Übungsauswahl können Sie Muskeln lockern, Verspannungen lösen und vorbeugen, und auch Spannungskopfschmerzen positiv beeinflussen, die durch Muskelverkrampfungen begünstigt werden.

Sie können ebenso Ihre HWS stabilisieren, gewohnheitsbedingte Fehlhaltungen durch permanentes Vorschieben des Halses beim Sitzen korrigieren, Ihre Bewegungsfreiheit im Alltag erweitern und Einschränkungen in der Kopfneigung und -drehung (z.B. beim Schulterblick) selbst behandeln.

Diese Übungen sind speziell für Berufskraftfahrer ausgewählt. Sie können sie natürlich auch im Büro machen und für sich abwandeln. Indem Sie zum Beispiel in der die ersten Übung den Kopf nicht gegen die Kopfstütze, sondern im Sitzen an der Wand leicht gegen sie drücken und nach oben schieben. 

Social Media & Netzwerk

Auf meinen Social Media Kanälen teile ich Artikel, Lese- und Event-Tipps zu Themen, die bewegen, allen voran via Twitter und LinkedIn

Doch da passiert noch viel mehr, was spannend und zugleich bereichernd ist: Über soziale NetzwerkeIch lerne ich immer wieder interessante Menschen kennen, mit denen ich nicht nur virtuell, sondern oftmals auch “live und ganz persönlich” vor Ort verbunden und unterwegs bin. Zudem arbeite ich mit vielen Partnern kollaborativ an beruflichen wie persönlichen Projekten.

Und hier und da war ich bei anderen aktiven BloggerInnen und NetzwerkerInnen zu Gast, zum Beispiel bei …

Dr. Andreas Zeuch

… mit Tweets im Nachbericht zum Meetup „Angst in Organisationen. Schattenseite der Transformationseuphorie“, das gemeinsam von Alexander und Sabine Kluge aus Berlin (kluge-konsorten.de) und Siegfried Lautenbacher aus München (becketal.com) veranstaltet wurde.

Das Ganze gibt’s auch hier als Videoaufzeichnung bei YouTube.

(Unternehmensdemokraten.de)

Doppel[t]spitze

… auf ihrem #netzwerkblog unter anderem auch zitiert zu Social Media & Marketing in dem sehr interessanten Artikel: Was bedeutet Sichtbarkeit? Zwischen Content & Zielgruppe.

Julia Collard & Sven Schnitzler haben sich ebenfalls auf meinem Blog verewigt, HIER mit dem #WeeklyDigitalStatement Nr. 21/18.

(doppelspitze.de)

Gregor Ilg

… unter seinem #ImproBlog zitiert als Inspirationsquelle, um über seine Sicht auf die Bedeutung des Begriffs “Digitalisierung” zu schreiben und worauf es ankommt, damit der digitale Wandel gelingt:  “Digitalisierung – Enjoy the Hype”.

Und HIER finden Sie Gregor auf meinem Blog, mit seinem #WeeklyDigitalStatement Nr. 15/18.

(futureproofworld.com)

… mit ihrer Aktion #großeFerien, ihrer spannenden und sehr persönlichen Kennenlern- und Entdeckungsreise, um mit vielen Akteuren aus dem Hamburger Umkreis zu den Themen Neue Mobilität und Neue Arbeit ins Gespräch zu kommen.

Hier im Kurzbeitrag. Weitere Geschichten samt Fotodokumentation ihrer toll illustrierten “Tagebücher” können Sie bei Twitter und LinkedIn unter diesem Hashtag verfolgen.

(katja-diehl.de)

(Mit)Erleben

Treffen und live erleben können Sie mich unter anderem auf diesen Veranstaltungen und ich komme auch gerne zu Ihnen. Am liebsten in kleinen Talk-Runden, gerne auch auf der Bühne ohne großes Tamtam. 

Über zurückliegende Events finden Sie einige Veranstaltungsberichte auch im Blog.

Sie können auch 1:1 mit mir arbeiten und gemeinsame Sache mit mir machen. Wollen wir zusammen etwas auf die Beine stellen?