GESUND bleiben, ZUKUNFT gestalten und auch in turbulenten Zeiten die BALANCE halten. Darum geht es meinen KundInnen. Und mir geht es um Sie. 

Damit Sie mehr vom Leben haben, mehr Freiheit für das, was Ihnen wichtig ist und mit Ihren Stärken mehr bewirken und verändern. Für sich selbst, Ihr Team, Ihre Kunden, die Gesellschaft …

Willkommen auf meiner Seite – und auf neuen Wegen zum gesunden Erfolg! 

Health & Business Counseling für Solopreneure und KMU

Health & Business Counseling ist meine Antwort auf besondere Anforderungen für Menschen mit unternehmerischer Verantwortung – und das Ergebnis einer Neuverknüpfung von medizinischer Prävention und Unternehmerberatung mit meiner Erfahrung als Ärztin, Health & Business Managerin und Digitalstrategin. 

Heute begleite ich ambitionierte Solopreneure, Inhabergeführte KMU und freiberufliche ExpertInnen wie Berater & Interim Manager auf neuen Wegen zum gesunden Erfolg – als Beraterin und Sparringspartnerin.

Meine KundInnen möchten gesünder leben, gesund werden & bleiben und ihre Unternehmung auf gesunde Weise erfolgreich voranbringen. Dafür biete ich ihnen individuelle und professionelle Beratung, Weiterbildung und Begleitung auf Lösungswegen, die auf sie und ihre herausfordernden Situationen zugeschnitten sind. 

Ob informierend zur Gesundheitsvorsorge, stabilisierend in Krisenzeiten und wegweisend zur Genesung und zum Wiedereinstieg in den Job – oder impulsgebend beim beruflichen Kurswechsel für die Entwicklung neuer Lebensentwürfe, Arbeitsweisen und Geschäftskonzepte: 


Ich bin Ihre Partnerin bei persönlichen und unternehmerischen Veränderungen und unterstütze Sie, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen, um Ihr Wohlbefinden zu stärken, auch in stürmischen Zeiten die Balance zu halten und Ihr Unternehmen souverän und mit Weitsicht in die Zukunft zu führen. 

Meine Mission: Das Warum und Wofür

Meine Motivation ist es, Gesundheit in den Lebensalltag der Menschen zu bringen, Selbstbestimmung und Unternehmertum zu fördern und UnternehmerInnen den Rücken zu stärken. Das tue ich, indem ich ihnen helfe, gut für sich selbst zu sorgen, Ressourcen und Kompetenzen aufzubauen und weiterzuentwickeln – für ein gesundheitsbewusstes Leben & Arbeiten und ein nachhaltig wirtschaftlich erfolgreiches Business.

 

Dafür habe ich ein Gesamtkonzept für ein Business Programm entwickelt, was ich Neue Wege zum gesunden Erfolg nenne. Es integriert konstante Beratung für eine gesunde Lebenskarriere und erfolgreiche Unternehmensentwicklung mit Schwerpunktformaten nach individuellem Bedarf in verschiedenen Phasen – situativ und ganzheitlich kombinierbar – zur gesundheitlichen Stärkung, zur Klarheit über das persönliche Werte- und Zukunftsbild bis hin zur strategischen Neuausrichtung von Geschäftsmodellen.

Vom Konflikt zur Entscheidung in Unsicherheit im Veränderungsprozess

Als ich mich Ende 2017 selbständig gemacht habe, stand ich selbst an einem Wendepunkt in meinem Leben. Berufliche Veränderungen sind für mich ein Weg, um mich persönlich und mein Umfeld weiterzuentwickeln. Doch was sich mit der Zeit trotz allem zunehmend ausprägt hatte, waren Zweifel an der Wirksamkeit meines Tuns durch Bedingungen, die ich nicht ändern, aber auch immer weniger tolerieren konnte.

Ich bin Ärztin mit Leib und Seele und gleichzeitig Unternehmerin. Das wollte ich verbinden, selbständig und freiberuflich tätig sein. Leichter gesagt als getan. Für das, was ich mir vorstellte, gab es keine Referenzen, keinen Ratschlag, keinen Plan. Da half mir auch meine bisher erfolgreiche Karriere nicht weiter. Dennoch habe ich mich dann als Beraterin im B2B-Bereich selbständig gemacht – und mich mit etwas Wehmut vom klassischen Arztberuf verabschiedet, weil die Berufsordnung so etwas nicht vorsieht. 

Letztlich waren meine Motivation, Überzeugung und Zuversicht für das Gelingen jedoch größer als die Zweifel und Ängste wegen der Ungewissheit, ob das funktionieren kann. Mein Wunsch war es, freier zu sein in dem, worüber ich entscheide, was ich verantworte und wie ich arbeite. Ich wollte mehr Raum und Zeit für Gespräche und Begleitung von Menschen haben, ohne abhängig von Ort und Zeit zu sein. Und ich wollte meine Ideen verwirklichen, von denen ich überzeugt war, das sie auch gesellschaftlich relevant sind.

Der Aufbau meiner Selbständigkeit und die persönliche Kehrtwende

Schon im ersten Jahr war meine Lernkurve extrem steil. Ich probierte viel aus und warf genauso viel wieder über Bord. Einerseits konnte ich meine Kernkompetenzen und Stärken ausleben, Neues aufbauen, digitaler und vernetzt arbeiten, Präsenz- und Online-Beratung kombinieren. Der Bedarf und Nachfragen waren da. Andererseits merkte ich, wo ich an meine Grenzen komme, von der Kapazität her und im Marketing. 

Gerade letztes war trotz professionellem Sparring lange Zeit eine Hürde für mich, weil ich das Gefühl hatte, mit meiner Positionierung noch nicht einig zu sein und das nächste Hamsterrad anzutreiben. Bis ich mein Geschäftsmodell so weit entwickelt und ein für mich passendes System aufgebaut hatte, so dass es sich alles in allem stimmig anfühlte. Das ist nun gerade meine Grundlage, auf der ich weiterarbeite.

Ganz ähnliche Effekte und Probleme konnte ich allerdings auch bei meinen KundInnen und in Netzwerken beobachten, die neben FachexpertInnen und Führungskräften – ich hatte mich zunächst auf Beratung von größeren Unternehmen spezialisiert – zunehmend aus Einzel- und KleinunternehmerInnen bestanden. Und genau für diese Gruppe gab es nicht die Möglichkeiten der Beratung in Gesundheits- und Krankheitsfragen und arbeitsorganisatorischer Hinsicht, die ich im großen Rahmen kannte und selbst auf den Weg brachte.

Die Geburtsstunde von “Neue Wege zum gesunden Erfolg”

Deswegen war es für mich bereits im zweiten Jahr, mitten in der Aufbauphase an der Zeit, noch einmal zurückzutreten, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen, um mich selbst noch mal neu zu sortieren und darauf meine Business Strategien auszurichten. Ich wollte mich nicht mehr verbiegen, sondern meinem inneren Kompass folgen und das machen, was ich am besten kann und am liebsten tue, und womit ich für meine KundInnen den größten Mehrwert bringen kann. Das bedeutete auch: weg vom  “Zeit-gegen-Geld”-Prinzip, hin zu einem modularen Produkt-Portfolio. 

Also habe ich meine Beratungsschwerpunkte auf komplexe individuelle und strategische gesundheitliche Fragen, persönliche Neuorientierung und die Entwicklung von geschäftlichen Strategien fokussiert, die es Unternehmerinnen und Unternehmern ermöglichen, ihre Lebens- und Arbeitsvorstellungen besser in einen Einklang zu bringen – auch mittels digitaler Tools. Ich fing an, meine Beratungskomponenten dahingehend zu systematisieren, administrative Prozesse zu verschlanken und Online-Begleitung auszubauen.

Dabei konnte ich auf das zurückgreifen, was ich jahrelang in der Klinik und Beratung gemacht habe, nur in anderer Form und einem anderen Kontext. Ich entwickelte meine Instrumente weiter und eigene Konzepte und Methoden, die ich bei BestandskundInnen bzw. KlientInnen und auch bei mir selbst erprobte.

Die Anwendung der Prototypen im Selbstversuch

So entstand neben dem “Gesundheitskompass” Konzept nahezu zeitgleich auch der “Persönliche Wegweiser”. Damit konnte ich mein persönliches Zukunftsbild noch einmal aus einer anderen Perspektive skizzieren und neue Wege finden, auf die innerliche Freiheit und Sicherheit zu bauen, indem ich meiner Intuition, dem Willen und Können mehr vertraue. 

Dazu galt es, noch eine Hürde zu überwinden: ich musste mir mehr Freiräume schaffen, Aufträge reduzieren und dennoch Gelassenheit an den Tag legen, um mich nicht unter Druck zu setzen und die Kreativität in der Lösungsfindung zu blockieren. Mein Ziel war nun klar und das bedeutete, mehr Klarheit, Struktur und Fokus zu schaffen in den für mich wichtigsten Bereichen für meine Life Balance, Gesundheit, persönliche Erfüllung und unternehmerischen Erfolg

Diese Transformation mit der strategischen Neuausrichtung zu einem smarteren Business Modell war unweigerlich auch mit einer persönlichen Transformation verbunden. Mir war klar geworden, dass ich mich zuerst um mich und meine Lebensziele kümmern muss, wenn ich den Ausbau meiner Selbständigkeit zu einem Unternehmen intensivieren und verwirklichen will.


Diese Erkenntnisse möchte ich weitergeben und anderen vielleicht den einen oder anderen Umweg ersparen. Auch wenn Umwege wertvolle Lernchancen sind. Manchmal kommen sie einfach nicht zur richtigen Zeit. Dann geht es mehr um Troubleshooting, um Lösungen aus der (gesundheitlichen) Krise.

Meine Basis: Kompetenzen & Expertise

Gesundheit ist meine Spezialisierung, meine Passion und Profession. Ein Heimspiel, bei dem Perspektiven aus drei Berufen zusammenkommen. Als Ärztin, Beraterin und Strategin betrachte ich das Spannungsfeld von Gesundheit und Krankheit im Lebens- und Arbeitsumfeld auf individueller und systemischer Ebene: aus körperlicher, psychologischer und sozialmedizinischer Sicht und aus gesundheitsökonomischer, betriebsorganisatorischer und wirtschaftlicher Sicht.

Einige ausgewählte Projekte und Schwerpunkte finden Sie in Beispielen unter Referenzen

Ich liebe und lebe Veränderung, zumindest beruflich. Privat und familiär schätze ich eine stabile Basis. 

Meine Stärke ist das analytisch-strategische und unkonventionelle Denken, gepaart mit Neugier und Leidenschaft für innovative Konzepte in der Arbeit mit Menschen, Systemen und Technologien. 

Es fällt mir leicht, mich zwischen verschiedenen Welten zu bewegen und unterschiedliche Sprachen zu sprechen. Mit Empathie und Emotion sorge ich für Verbundenheit und Verbindungen. Ich kann schnell Zusammenhänge herstellen und für andere einen roten Faden schaffen, indem ich zuhöre und Fragen stelle. 

Was meinen KundInnen für individuelle Problemlösungen zugute kommt, ist mein fachübergreifendes Wissen mit breitem Erfahrungshintergrund im Gesundheitswesen und Einblicken in viele Arbeits- und Unternehmenswelten

Ich kenne die An- und Herausforderungen verschiedener Branchen, der dienstleistenden, technischen und gewerblichen Berufe im kleinen und größeren Mittelstand. Ebenso ist mir die Konzernwelt vertraut und die der Selbständigen und Freiberufler – auch mit eigenen Learnings, Höhen und Tiefen. 

Vor meiner Selbständigkeit lagen meine Schwerpunkte in der Prävention und Rehabilitation im Arbeitskontext – mit der Begleitung von mehreren tausend Menschen aus der Akutversorgung nach Unfällen und Krankheit zurück ins Leben. Diese Zeit hat mich, mein Menschenbild und Verständnis für wertschöpfendes Arbeiten und wirkungsvolles Zusammenarbeiten sehr geprägt. 

Dazu gehörte in der Klinik und Beratung auch die Konzeption und Umsetzung von Behandlungs- und Gesundheitsstrategien sowie die Koordination multiprofessioneller Zusammenarbeit mit der Führung von interdisziplinären Teams. Seit 2008 habe ich regelmäßig Projekte initiiert und begleitet zum Aufbau von dezentralen Organisationen, digitalen Kommunikationssystemen und der prozessorientierten Optimierung interner Strukturen.

Heute setze ich dies in anderer Form im eigenen Business und in der kollaborativen Zusammenarbeit mit KundInnen und PartnerInnen in selbstorganisierten Projekt- und Netzwerk-Organisationen fort.

Erfahrung & Schwerpunkte

Seit Ende 2017 bin ich freiberuflich selbständig, seit Februar 2018 als Einzelunternehmerin und Beraterin für Menschen und Unternehmen.

Neben meiner Spezialisierung auf Solopreneure, FreiberuflerInnen und Interim ManagerInnen oder auch CEO´s in zukunftsorientierten KMU begleite ich nach wie vor Stammkunden und KlientInnen in größeren Unternehmen.

Schwerpunkte in großen Unternehmen/Konzernen

Individualberatung, Counseling und Sparring: bei komplexen Fragen zu Rehabilitation und Return-to-Work, in Change- & Transformations-prozessen, beruflichen und privaten Krisen. 

Strategie- und Prozessberatung im Gesundheitsmanagement: Verbindung von individueller und betrieblicher Prävention, Eingliederung nach Krankheit, gesundheits- und demografiebewusster Arbeitsgestaltung.

Managementberatung und Sparring für CEOs, HR/BGM-Akteure, Führungs- und Fachkräfte: Strategie-Workshops in Kleingruppen und supervidierende Unterstützung bei der Strategieentwicklung für ein systematisches Gesundheitsmanagement und Integration in der Organisation mit der digitalen Transformation. Mit Blick auf Verbesserung der Wertschöpfung von Arbeits- und Geschäftsprozessen durch gesunde Führung, Kommunikation und Beziehungsgestaltung.

Begleitung von Multiplikatoren und Teams: für gesundes Arbeiten & virtuelle Zusammenarbeit mit meinem fit@Work-Programm mit Präsenz- & Online-Workshops oder als Remote-Mentoring. 

Beratung, Konzeption, fachliche Redaktion eines Gesundheitsportals im Unternehmensnetzwerk.

2016 – 2017 bei der ias AG – ein Unternehmen der ias-Gruppe, ein überbetriebliches Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen für Betriebliches Gesundheits- & Leistungsfähigkeitsmanagement. 

Schwerpunkte: 

Arbeitsmedizinische Vorsorgen und Begutachtung, Eignungs- und Tauglichkeitsuntersuchungen. 

Beratung von Fach- und Führungskräften im Arbeits- und Gesundheitsschutz, zu systemischer und individueller Gesundheitsförderung und Prävention, Strategie- und Projektbegleitung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM).

Regionale ärztliche Leitung der betriebsärztlich eingeleiteten Rehabilitation eines bundesweiten Konzerns im Schienenverkehr und Logistik.

Beratung von HR, Mitarbeitenden und Arbeitnehmervertretungen im Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM).

Interne Koordination der interdisziplinären Kunden-Betreuung, der organisatorischen und digital gestützten Prozessoptimierung.

Regionale Begleitung einer arbeitsmedizinischen Software-Einführung und Key-Userin.

2014 – 2016 zuletzt Leitung der Abteilungen zur postakuten berufsgenossenschaftlichen stationären Weiterbehandlung (BGSW) und der arbeitsplatzbezogenen muskulo-skelettalen Rehabilitation (ABMR) nach Arbeitsunfällen. 

Schwerpunkte

Versorgung und Betreuung von PatientInnen mit überwiegend schweren Verletzungen oder/und komplizierten Heilverläufen, z.B. durch Infekte und psychosozialen Kontextfaktoren im Arbeits- und Lebensumfeld, mit komplexen Beschwerden und chronischen Schmerzen, Berufserkrankungen insbesondere des Muskel-Skelett-Systems. 

Entwicklung und Koordination von multimodalen Behandlungs-Konzepten in interdisziplinären Reha-Teams mit verschiedenen Berufsgruppen, Fachabteilungen und Einbezug externer Akteure.

Ärztliche Leitung eines Digital Health-Projektes für die Behandlung neurologischer Erkrankungen und chronischer Schmerzen nach Amputationen etc. – mit Spiegeltherapie 2.0 als innovative Form der neuro-kognitive Rehabilitation mit Augmented Reality-Technologie (siehe Referenzen). 

Aufbau von Kommunikationsstrukturen, Prozessoptimierung und Neugestaltung, Team- und Organisationsentwicklung, u.a. Einführung strukturierter berufsübergreifender Befundung, digital gestützter Systeme und Workflows. 

 

Beratende Fachärztin in der Prävention

Für die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, in der “Rückensprechstunde” der BGW Hamburg und 

Ärztliche Betreuung des “Rückenkollegs” als teilstationäre Präventionsmaßnahme der BGW für Pflegekräfte und andere Berufe im BG Klinikum Hamburg, parallel zur Kliniktätigkeit

Beratende Fachärztin im Reha-Management

Für Berufsgenossenschaften und Unfallkassen verschiedener Branchen (insb. Dienstleitung, Bau, Elektro- und Textilbranchen) mit Sprechstunden im BG Klinikum Hamburg, gemeinsam mit PatientInnen als Versicherte und Reha-Managern bzw. Berufshelfern.

2008 – 2014 Stations- und Abteilungsärztin in der Inneren Medizin, Unfallchirurgie und Orthopädie, Physikalischen und Rehabilitativen Medizin. 

Weitere Schwerpunkte in Halle (BG Kliniken Bergmannstrost):

Konzeption, Organisations- und Digitalstrategie und Koordination der Umsetzung eines interdisziplinär realisierten Reha-Stützpunktes zur besseren Patientenbetreuung und für effizientere Abläufe als neue, weitgehend selbstorganisierte dezentrale Organisationseinheit mit digitaler Prozessunterstützung (siehe Referenzen).

Mitwirkung in Reha-Lenkungskreisen und Konzepten der BG Kliniken im Klinikverbund. Vorträge auf Fachkongressen.

Physiotherapeutin in Praxen und Fitness-Studios in Halle, Nebenjobs zum Studium als Rückenschulleiterin und Trainerin 

Ausbildung & Qualifikationen

Berufsbegleitendes wirtschaftswirtschaftliches Fernstudium, Ökonomie und Management im Gesundheitswesen, 2014 – 2014, Masterabschluss (MHBA)Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. 

Masterthesis über Geschäftsprozessmodellierung, Methoden und Anwendung im Gesundheitswesen am Beispiel der Erstellung eines Projektplanes zur Implementierung. 

Projektziel: 

Am Beispiel der stationären medizinischen und beruflichen Rehabilitation sollte unter anderem die Patienten-orientierte Ausrichtung verstärkt und die interdisziplinäre Zusammenarbeit von ärztlichen und therapeutischen Berufsgruppen in Reha-Teams verbessert werden. 

Umsetzung und Ergebnisse: 

Als Teilprojekt wurden Abläufe in der Aufnahme, Organisationsstrukturen und Prozesse optimiert und IT-gestützt neu gestaltet. 

Mithilfe strukturierter Befundung und neu entwickelter Dokumentationsstandards konnten zum Beispiel das Reha-Ziel, potenzielle Hürden der Teilhabe und der Kern-Nutzen für Patienten schneller herausgearbeitet und therapeutische Maßnahmen effizienter und spezifischer geplant, interdisziplinär koordiniert und umgesetzt werden. Gleichzeitig wurden Instrumente zur Evaluation und Qualitätssicherung integriert.

Die Abstimmung und Kommunikation in den Reha-Teams wurde transparenter durch die digitale Dokumentation und durch die Entwicklung einer berufsübergreifenden Plattform als Modul im Klinik-Informations-System verbessert. 

Aus den strukturierten Verlaufseinträgen konnten therapeutische Berichte und Arztbriefe mittels automatisierter Workflows schneller, und auf Nachfrage direkt erstellt und der administrative Aufwand verringert werden.

Einleitungskapitel bei SlideShare lesen.

Die Projektbeschreibung wurde teils verfremdet.

Fachgebietsanerkennung für Physikalische Medizin und Rehabilitation 2014 durch die Ärztekammer Hamburg.

Promotion zur Doktorin der Medizin 2009 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU).

Medizinsoziologische Dissertation über genderspezifische Verläufe und Outcomes der stationären Rehabilitation bei Rückenschmerzen.

Studium der Humanmedizin 2001 – 2007, ebenso an der MLU.

Ausbildung zur Physiotherapeutin und Abschluss mit staatlicher Prüfung, 1998 – 2001, Bad Kösen

Zertifiziert in Manueller Medizin / Chirotherapie (DGMSM), Supervidierte Therapeutin und Gutachterin zur Evaluation funktioneller Leistungsfähigkeit (EFL-Akademie Braunschweig)

Praxisbegleitende und fortlaufende Weiterbildung in Gesundheits- und Persönlichkeitsentwicklung, Verhaltenspsychologie, Erwachsenenbildung und systemisch orientierten Beratungskonzepten, insb. nach humanistisch-konstruktivistischem Verständnis des Counseling, auch mit Methoden der systemischen Therapie.

IT-Management im Gesundheitswesen, Führungswerkstatt Lean Hospital, diverse und laufende Weiterbildungen ohne Zertifikate, begleitend zur Praxis oder aus reinem Interesse:

Zu Lean und agilen Prinzipien, systemischer Kompetenzentwicklung im Management- und Organisationskontext, Themen rund um Transformation, Innovation, Leadership, New Work und querbeet

… auch durch …

  • die Zusammenarbeit, gemeinsame Projekte und Entwicklung neuer Geschäftsmodelle mit meinen KundInnen und PartnerInnen,
  • Austausch in sozialen Medien und Communities wie Twitter und LinkedIn,
  • Engagement in regionalen und branchenübergreifenden Organisationen wie dem Demografienetzwerk (ddn) und dem Bundesverband für Betriebliches Gesundheitsmanagement (BBGM) und
  • ehrenamtliche Tätigkeiten: als Mentorin im Non-Profit-Bereich (im Einzelfall) und als Konsiliarärztin bei washabich.de – eine Online-Plattform für Patienten zur Befundübersetzung durch Medizinstudenten und Ärzte. 

Lassen Sie uns über Ihr Anliegen sprechen

Wenn Sie mit mir arbeiten möchten, freue ich mich auf Ihre Nachricht.

Möchten Sie Ihr individuelles Gesundheitskonzept und Erfolg versprechende neue Strategien für mehr Erfüllung im Leben, Beruf und Business entwickeln? 

Dann lassen Sie uns darüber reden. Ich lade Sie auf eine virtuelle Kaffeepause (Videocall/Telefon) ein.  

Sind Sie an einer Zusammenarbeit mit mir interessiert und möchten im Vorfeld noch weitere Informationen zu meinem Angebot oder andere Fragen klären?

Dann nehmen Sie per E-Mail Kontakt mit mir auf und schildern Sie mir Ihr Anliegen.